150 Wirtschaftspartner und 4.500 Privatpersonen

Über 150 Partner aus der Wirtschaft machen sich für den Ausbau stark

07.06.2016
Der Kreis der Unterstützer aus der Wirtschaft, die sich für den Bau der 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen einsetzen, wächst stetig: 50 Neuzugänge wurden seit Februar registriert - inzwischen sind es bereits 154 Firmen und Verbände, die sich unter https://www.gutfuerbayern.de/de/unterstuetzer/partner/index.jsp auf der Website des Airports für den Ausbau einsetzen. In den letzten Wochen sind namhafte Unternehmen wie der Versicherungskonzern Allianz SE, das renommierte Kaufhaus Ludwig Beck AG, der Landmaschinenhersteller Fendt oder die Telefónica Deutschland Holding AG als neue Partnerunternehmen hinzugekommen. Der Versicherungskonzern Allianz SE ist neben Infineon Technologies AG und der Deutschen Lufthansa AG schon der dritte DAX-Konzern, der sich zur 3. Bahn am Münchner Airport bekennt. Mit Airbus, Krones, MTU Aero Engines, OSRAM, Wacker Chemie, Telefónica, Sixt und Rational gehören nunmehr insgesamt elf börsennotierte Konzerne (DAX, MDAX, TecDAX, SDAX) zum Kreis der Unterstützer.

Für Dr. Axel Theis, Mitglied des Vorstands der Allianz SE, spielt die langfristige Entwicklung der bayerischen Luftverkehrsdrehscheibe eine entscheidende Rolle: "München und die Region sind attraktiv für Menschen und Unternehmen. Immer mehr Menschen, die von hier in den Urlaub fliegen, auf Geschäftsreise gehen oder als Gäste kommen, schätzen den Münchner Flughafen als Verbindung in die weite Welt. Als führender Versicherer Europas mit unserem Heimatstandort München freuen wir uns, wenn der Flughafen dank weitsichtiger Planung diese Aufgabe auch zukünftig gut erfüllen kann."

Dass der Flughafenausbau gerade für die exportorientierte bayerische Wirtschaft von zentraler Bedeutung ist, verdeutlicht Christian Greiner, Mitglied des Vorstands der Ludwig Beck AG: "Der Ausbau des Münchner Flughafens ist eine Investition in unsere Zukunft und stärkt Bayerns wirtschaftliche Spitzenposition in Deutschland. Die dritte Startbahn bietet Handel, Industrie und Handwerk in und um München langfristiges Wachstum und bedeutet zugleich Wohlstand für die Bürger des Freistaats. Jetzt auszubauen ist der richtige Zeitpunkt, um Bayerns Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt auch in Zukunft zu festigen."

Markus Haas, Chief Operating Officer der Telefónica Deutschland Holding AG sieht den Flughafenausbau als eine wichtige Investition für die Zukunft: "Die Digitalisierung befördert die Mobilität unserer Gesellschaft. Telefónica Deutschland ermöglicht seinen Kunden und Geschäftspartnern den Zugang zu mobilem Breitband und macht aus der ganzen Welt ein digitales Zuhause. Eine zukunftsweisende Verkehrsinfrastruktur ist auch für unser Unternehmen mit seinem Headquarter in München essentiell. Die weltweite Anbindung der Metropolregion München ist für unsere Geschäftspartner und Mitarbeiter eine wichtige Voraussetzung für ihren Erfolg. Ich bin für die dritte Startbahn, denn neben Digitalisierung sind Mobilität und Weltoffenheit unsere Zukunft."

Neben den Wirtschaftsvertretern melden sich auf der Ausbauseite des Münchner Flughafens auch immer mehr Privatpersonen zu Wort. Mit einem Foto und einem kurzen Statement bekennen sich hier mittlerweile rund 4.500 Befürworter zu dem großen Zukunftsprojekt am Flughafen München.

Dr. Michael Kerkloh, der Vorsitzende der Flughafen München GmbH, betont: "Die Unternehmen, die sich für die 3. Bahn am Münchner Airport einsetzen, stammen aus den verschiedensten Branchen. Darunter sind große DAX-Konzerne ebenso wie familiengeführte Mittelständler und innovative Hidden Champions, die in Summe mehrere hunderttausend Arbeitsplätze bieten. Dadurch wird deutlich, dass die Entwicklung des Münchner Airports sowohl für Industrie und Handwerk, als auch für Dienstleister einen enormen Stellenwert hat. Die breite Unterstützung durch unsere Partner und durch die Bevölkerung zeigt, dass der Flughafenausbau kein Selbstzweck ist, sondern als ein Projekt der Daseinsvorsorge verstanden wird."

www.gutfuerbayern.de

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen