25 Jahre Flughafen München

So feierte der Flughafen Geburtstag mit 50.000 Gästen

Von 17. bis 21. Mai 2017 feierte der Flughafen München sein 25-jähriges Jubiläum.

Die Jubiläumsfeiern zum 25-jährigen Bestehen des Flughafens waren mit ingesamt mehr als 50.000 Besuchern ein voller Erfolg. Am Samstag und Sonntag kamen jeweils über 20.000 Besucher an den Flughafen, um auf dem geöffneten Vorfeld interessante Flugzeuge aus der Nähe zu bewundern. Zuvor hatten bei den Music Days am Donnerstag rund 5.000 und am Freitag - trotz widriger Wetterbedingungen – mehr als 7.000 Partygäste ein rauschendes Fest gefeiert.

Auf dem Vorfeld herrscht am Wochenende reges Treiben: Familien mit Kindern, Flugzeugfans mit Fotokameras. Es geht ganz nah ran an die hier abgestellten Maschinen. "Wirklich toll, dass der Flughafen solche Veranstaltungen macht", sagt ein Besucher. Publikumsmagnete sind Militärmaschinen wie der Airbus A400M Atlas der Luftwaffe oder die fliegende NATO-Radarstation AWACS ebenso wie historische Flugzeuge wie die Douglas DC-6B (Baujahr 1958) oder das kanadische Flugboot Catalina aus dem Jahr 1943.

Zeitgleich ist auch das Festivalgelände gut besucht, das bei einem Bummel zwischen Buden, Biergarten und Zelten zur kulinarischen Weltreise über vier Kontinente einlädt. Großer Andrang herrscht vor dem 18 Meter hohen Riesenrad sowie am AirPower, wo man per Luftstrom zum Freiflug in sieben Metern Höhe durchstarten kann. "Ein rundum gelungenes großartiges Event", lautet dann auch das Fazit des Flughafenchefs Dr. Michael Kerkloh.

Live-Acts und Top-DJ's

Die Absicherung der Veranstaltung, insbesondere die Öffnung des Vorfeldes und die damit verbundene Verlegung der Sicherheitslinie am Flughafen, stellten eine Herausforderung für die Securitykräfte dar. An den Eventtagen waren unter der Leitung der Flughafen-Unternehmenssicherheit, die das Einsatzkonzept für die Feierlichkeiten erstellt hatte, 145 Sicherheitsmitarbeiter im Einsatz. "Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten klappte hervorragend. Es gab erfreulicherweise keine nennenswerten Zwischenfälle", bilanziert der Leiter des operativen Sicherheitsmanagements, Lothar Frühsammer.

Bereits vor dem Wochenende hatten im Rahmen der Music Days insgesamt mehr als 10.000 Gäste das Festivalgelände in eine große Partyzone verwandelt. Am Donnerstag heizten die DJ's Topic, Tom Novy sowie Faul & Wad Ad an den Turntables in der Entertainment Area ein. Nebenan im Loungezelt sorgten die Radiomacher von Bayern 3 mit DJs und der Bayern-3-Band für beste Unterhaltung.

Am Freitagabend standen dann zahlreiche Live-Acts auf dem Programm: Neben Top-Act Wincent Weiss, dessen Titel "Musik Sein" sich monatelang in den Charts hielt, traten Nicole Cross und Lions Head auf. Im Nebenzelt sorgten bei Bayern-3-Moderator Matthias "Matuschke" Matuschik die Livebands Darcy, Kytes, Pam Pam Ida sowie Shantel mit dem Bucovina Club Orkestar bei den Musikfans für Stimmung. Gefeiert wurde bis in die Nacht.

Faszinierende Präzisionarbeit

  • 3D-Künstler erstellten im Munich Airport Center ein kleines grafisches Kunstwerk zum 25. Geburtstag

Ähnliche Themen