Airport schreibt Rekordzahlen

Münchner Flughafen erwirtschaftet erneut einen Gewinn

27.03.2015
Die Flughafen München GmbH (FMG) kann angesichts dynamisch steigender Passagier- und Frachtzahlen auch ein hervorragendes Wirtschaftsergebnis für das Jahr 2014 vorlegen: Der Konzernumsatz in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro legte gegenüber dem Vorjahr nochmals leicht zu. Nach vorläufigen Berechnungen erwirtschaftete der FMG-Konzern ein Gesamtergebnis nach Steuern (EAT) von 100 Millionen Euro und konnte damit erneut das hohe Niveau des Vorjahres erreichen. Mit diesem Ergebnis zeigte sich der Vorsitzende der FMG Geschäftsführung, Dr. Michael Kerkloh, auf der Jahrespressekonferenz in München sehr zufrieden: „Der Flughafen München bleibt damit einer der wenigen deutschen Airports, die nach wie vor signifikante Gewinne erwirtschaften.“ Beim EBITDA - dem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen - wurden 475 Millionen Euro erzielt, rund zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Die EBITDA-Marge stieg um einen Prozentpunkt auf 40 Prozent.

Mit knapp 40 Millionen Reisenden verzeichnete der Münchner Flughafen im vergangenen Jahr abermals einen neuen Passagierrekord. Das Fluggastaufkommen stieg 2014 um knapp drei Prozent auf 39,7 Millionen. Der in München erzielte Passagierzuwachs basiert ausschließlich auf Steigerungen im internationalen Verkehr: Mit 6,2 Millionen Fluggästen und einem Plus von sieben Prozent legte der Interkontinentalverkehr dabei prozentual am stärksten zu. Etwa die Hälfte dieses Passagierzuwachses entfiel auf die neuen Langstreckenziele Houston, Mexiko City und Miami. Die Anzahl der Reisenden innerhalb Europas und zu nordafrikanischen Zielen nahm um knapp drei Prozent auf mehr als 24 Millionen zu.

Die starke Passagiernachfrage führte zudem zu einer abermals verbesserten Auslastung der Flugzeuge, die den neuen Spitzenwert von 75,9 Prozent erreichte. Neue Rekordzahlen werden auch von der Luftfracht gemeldet: Das Aufkommen an Frachtgut nahm um acht Prozent zu und erreichte damit den Höchstwert von über 291.000 Tonnen. Inklusive der Luftpost liegt das Cargoaufkommen in München sogar bei über 309.000 Tonnen. Bei den Flugbewegungen weist die Statistik dagegen ein leichtes Minus aus: Insgesamt rund 377.000 Starts und Landungen wurden durchgeführt, 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Um das Passagierwachstum der kommenden Jahre bewältigen zu können, bauen die FMG und die Deutsche Lufthansa auf dem östlichen Vorfeld ein Satellitengebäude für elf Millionen Fluggäste. Die bauliche Fertigstellung wird noch in diesem Herbst erfolgen. Danach werden in einem mehrmonatigen Probebetrieb alle technischen Systeme auf Herz und Nieren geprüft. Flughafenchef Kerkloh zum weiteren Fahrplan: „Die Inbetriebnahme des neuen Passagiergebäudes wird in der Sommerflugplanperiode 2016 – und zwar noch in der ersten Jahreshälfte – erfolgen. Den genauen Eröffnungstermin werden wir Mitte dieses Jahres bekanntgeben.“

Beim zweiten großen Ausbauprojekt des Münchner Flughafens – der dritten Start- und Landebahn – hob Flughafenchef Kerkloh besonders deren langfristige Bedeutung für Bayern hervor: „Es gibt einen sehr engen Zusammenhang zwischen der Mobilität und der Prosperität eines Wirtschaftsraumes. Deshalb geht es bei diesem Zukunftsprojekt letztlich auch darum, wie unser Land in 20 oder 30 Jahren dasteht, welche Unternehmen sich hier ansiedeln und welche beruflichen Perspektiven es der Generation unserer Kinder und Enkel bietet.“


Das Wirtschaftsergebnis des Münchner Flughafens im Überblick

Wirtschaftsergebnisse FMG-Konzern
(in Millionen Euro)
2014
(IFRS)
2013
(IFRS)
Konzernumsatz 1.200 1.184
Operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern
und Abschreibungen (EBITDA)
475 468
Abschreibungen 210 209
Operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 265 259
Finanzergebnis -100 -105
Steuern -65 -55
Gesamtergebnis nach Steuern (EAT) 100 99
EBITDA-Marge in Prozent 40 39
Operativer Cashflow 430 457

Bitte beachten Sie, dass die Wirtschaftsergebnisse 2014 vorläufig und gerundet sind!



Das Jahresergebnis des Münchner Flughafens im Überblick

Verkehrszahlen 2014 2013 Veränderung
Passagieraufkommen
Gewerblicher Verkehr
39.700.515 38.672.644 + 2,7 %
Flugbewegungen
Gesamt
376.678 381.951 - 1,4 %
Cargo (in Tonnen)
Luftfracht- und Luftpost 309.361 t 287.809 t + 7,5 %
Davon Luftfrachtumschlag 291.475 t 269.980 t + 8,0 %

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen