Flughafen weist einen Rekordgewinn aus

Neue Höchstmarken bei Fluggästen und der Luftfracht

23.03.2016
Angesichts dynamisch steigender Passagierzahlen sowie eines anhaltenden Frachtbooms kann die Flughafen München GmbH (FMG) auch für das Jahr 2015 ein hervorragendes Wirtschaftsergebnis präsentieren: Der Konzernumsatz legte gegenüber dem Vorjahr nochmals auf rund 1,25 Milliarden Euro zu. Nach vorläufigen Berechnungen wurde im FMG-Konzern ein Gesamtergebnis nach Steuern (EAT) von 135 Millionen Euro erwirtschaftet.

Von diesem Erfolg, so der Vorsitzende der FMG-Geschäftsführung, Dr. Michael Kerkloh auf der heutigen Jahrespressekonferenz in München, profitiert nicht nur die Flughafengesellschaft: "Das ist das bisher beste Jahresergebnis unserer Unternehmensgeschichte. Auch für die Nachbarn des Münchner Flughafens ist dies eine höchst erfreuliche Nachricht. Denn sie erhalten für das Jahr 2015 rund 35 Millionen Euro an Gewerbesteuern - sieben Millionen Euro mehr als im Vorjahr." Das EBITDA - das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen - stieg um 10 auf 490 Millionen Euro. Der Cashflow erhöhte sich um 30 auf insgesamt 460 Millionen Euro.

41 Millionen Fluggäste - so viele wie noch nie - nutzten 2015 den Münchner Flughafen als Ausgangspunkt, Zwischenstopp oder Ziel einer Flugreise. Dies waren 1,3 Millionen Passagiere bzw. 3,2 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das liegt nicht zuletzt an der Erweiterung des attraktiven Streckennetzes: So erhöhte sich die Anzahl der regelmäßig in München verkehrenden Fluggesellschaften von 91 auf 97. Die Anzahl der Ziele stieg um sieben auf insgesamt 247, die der Länder um zwei auf nunmehr 70.

Der Startschuss für das neue Satellitengebäude in rund einem Monat markiert für den Münchner Airport zugleich den Beginn einer neuen Entwicklungsphase. Die Passagiere, so Airport-Chef Kerkloh, dürfen sich auf das neue Abfertigungsgebäude freuen: "Als eines der modernsten Flughafengebäude weltweit wird der Satellit den Gästen in seinen attraktiven, lichtdurchfluteten Hallen ein äußerst angenehmes Ambiente, vielfältige Shopping- und Gastronomieangebote und einen erhöhten Reisekomfort bieten."

Noch dynamischer als das Fluggastaufkommen wuchs der Cargo-Umschlag, der um rund neun Prozent auf den neuen Höchstwert von über 336.000 Tonnen anstieg. Die Anzahl der Flugbewegungen erhöhte sich um knapp ein Prozent auf insgesamt rund 380.000. Und dieser Trend wird sich 2016 deutlich verstärken: Nach den bisher vorliegenden Anmeldungen wird die Anzahl der Starts und Landungen im Jahr 2016 um vier Prozent zunehmen. Dies entspricht einer Größenordnung von rund 15.000 zusätzlichen Flugbewegungen.

Zum vierten Mal in Folge wurde am Münchner Flughafen ein neuer Auslastungsrekord erzielt: Trotz eines erneut gestiegenen Sitzplatzangebotes konnte die Auslastung der Flugzeuge um 0,7 Prozentpunkte auf mittlerweile rund 77 Prozent gesteigert werden.


Das Wirtschaftsergebnis des Münchner Flughafens im Überblick:

Wirtschaftsergebnisse FMG-Konzern
(in Millionen Euro)
2015
(IFRS)
2014
(IFRS)
Konzernumsatz 1.250 1.200
Operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern
und Abschreibungen (EBITDA)
490 479
Abschreibungen 215 212
Operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 275 267
Finanzergebnis -85 -101
Steuern -55 -66
Gesamtergebnis nach Steuern (EAT) 135 100
EBITDA-Marge in Prozent 39 40
Operativer Cashflow 460 430




Das Verkehrsergebnis des Münchner Flughafens im Überblick:

Verkehrszahlen 2015 2014 Veränderung
Passagieraufkommen
Gewerblicher Verkehr
40.981.522 39.700.515 + 3,2 %
Flugbewegungen
Gesamt
379.911 376.678 + 0,9 %
Cargo (in Tonnen)
Luftfracht- und Luftpost 336.162 t 309.361 t + 8,7 %
Davon Luftfrachtumschlag 317.387 t 291.475 t + 8,9 %

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen