Flughafenchef über die aktuelle Coronavirus-Lage

"Wir bleiben in Verbindung" 

Die aktuelle Lage ist eine Herausforderung – für jeden Einzelnen von uns, aber vor allem für unsere Flughafenfamilie. Unser täglicher Antrieb ist es, Menschen und Märkte zu verbinden - auch in einer Zeit, in der soziale Distanz und Verkehrseinschränkungen nötig sind, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Abseits aller wirtschaftlichen Belange tragen wir als Teil der kritischen Infrastruktur die Verantwortung, unsere Warenströme zu sichern und Menschen aus der ganzen Welt zurück nach Hause zu holen.

An dieser Stelle möchte ich all unseren Mitarbeitern und Partnern am Flughafen München „Danke“ sagen. Sie kämpfen mit vollem Einsatz dafür, alle notwendigen Abläufe sicherzustellen und geben tagtäglich ihr Bestes. Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wie stark der Zusammenhalt in unserer Flughafenfamilie ist, und ich bin stolz ein Teil davon zu sein. „Verbindung leben“ ist unser Selbstverständnis – heute wichtiger denn je.

Ich freue mich schon jetzt auf den Tag, wenn sich in unserer Ankunftshalle Familien in den Armen liegen und ich die Flieger wieder abheben sehe.

Bis dahin: Lassen Sie uns in Verbindung bleiben - aber auf Distanz, zum Schutz unserer Gesundheit und aus Rücksicht aufeinander.


Die aktuelle Lage am Flughafen München

Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wie stark der Zusammenhalt in unserer Flughafenfamilie ist, und ich bin stolz ein Teil davon zu sein.

Jost Lammers - Vorsitzender der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor

Jost Lammers

Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH

Coronavirus - Das Wichtigste im Überblick

Ähnliche Themen