"Innovation & Style" am Münchner Flughafen

Airport zwei Tage lang Schaufenster für Großkonzerne und Startup-Unternehmen

12.04.2018
Innovationen zum Anfassen rund um das Thema "Reisen und Mobilität der Zukunft" werden am nächsten Wochenende am Münchner Flughafen vorgestellt: Freitag und Samstag, den 20. und 21. April 2018, öffnet sich im München Airport Center (MAC) jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr ein Schaufenster für Trends von morgen. Vier Unternehmen aus dem Bereich der Großtechnologie sowie 16 Startups werden im MAC-Forum Fluggästen, Airport-Mitarbeitern und Besuchern ein breites Spektrum an innovativen Konzepten und Produkten präsentieren. An beiden Veranstaltungstagen dürfen sich die Gäste zudem auf Live-Musik und ein spannendes Entertainmentprogramm freuen. Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh wird die "Innovation & Style" am Freitag eröffnen.

Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica legt bei der Präsentation seinen Focus auf das Thema "Internet of Things": Unter anderem werden ein "Smart Cooler", eine neukonzipierte Stromablesekamera sowie als Hauptattraktion der "Icaros" vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus einem Fitnessgerät und einem Flugsimulator, bei dessen Nutzung durch den Einsatz einer Virtual-Reality-Brille die Anmutung eines Fluges durch den dreidimensionalen Raum entsteht. Der Technologiekonzern Siemens zeigt seine Vision vom autonomen Fahren in Kooperation mit dem Flughafen München. Ein Entwicklerteam des amerikanischen Unternehmens REVER stellt seine neueste App zur Tourenplanung in Zusammenarbeit mit BMW Motorrad vor. Die Deutsche Bahn gibt interessante Einblicke zum geplanten Bau der 2. Stammstrecke in München.

Das Startup-Unternehmen "Time Travelers" entführt die Besucher mit Hilfe einer Virtual Reality-Brille an spezifische Orte wie zum Beispiel in einen Regenwald oder in die Küche eines Restaurants. Intensiviert wird der Effekt noch dadurch, dass die Brille passend zum virtuellen Reiseziel entsprechende Düfte verströmt. "Urmo" hat ein für Reisen praktisches Elektrofahrzeug entwickelt, das mit einem Handgriff innerhalb von nur zwei Sekunden auf die Größe eines Aktenkoffers zusammengefaltet werden kann. Arbeitsplätze für sozial benachteiligte Menschen soll ein Projekt der Firma "Pulpo" sichern, deren Mitarbeiter abgefahrene Fahrradmäntel und -schläuche unter anderem zu Reiseutensilien verarbeiten.

Natürlich darf auf einem Event wie der "Innovation & Style" auch die Vorstellung des einzigartigen Zukunftsprojektes nicht fehlen, das der Münchner Airport derzeit vorantreibt: Mit dem geplanten "LabCampus" entsteht ein unternehmens- und branchenübergreifendes Ideenzentrum auf dem Flughafencampus. Dieses ambitionierte Projekt, das Start-ups und Global Player, innovative Firmen, Kreative und Investoren an einem pulsierenden internationalen Luftverkehrsdrehkreuz zusammenbringen soll, wird bei der Eröffnung der Veranstaltung von Dr. Marc Wagener erläutert – dem Geschäftsführer der kürzlich als FMG-Tochtergesellschaft gegründeten LabCampus GmbH.

An beiden Veranstaltungstagen startet jeweils um 11:00, 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr eine "Green Innovation Tour". Bei diesen Besucherrundfahrten werden Maßnahmen zur CO2-Reduzierung gezeigt – vom modernen Blockheizkraftwerk über stromsparende LED-Beleuchtung bis zur innovativen Gebäudetechnik. Umweltfreundliche Elektrofahrzeuge und die Pre-Conditioned-Air-Anlagen, die das Kühlen, Lüften und Heizen der Flugzeugkabine ohne Nutzung der Hilfsturbine auf dem Vorfeld ermöglichen, werden ebenfalls besichtigt. Der Münchner Flughafen soll ab 2030 als erster Flughafen in Deutschland CO2-neutral betriebener werden.

Besucher der Innovation & Style können ihr Fahrzeug bis zu fünf Stunden kostenlos im Parkhaus P20 abstellen.

Hinweis für Berichterstatter: Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh wird die Innovation & Style am Freitag, den 20. April, um 12:00 Uhr eröffnen. Dabei besteht unter anderem auch die Gelegenheit, sich die hier präsentierten Innovationen von den Ausstellern erläutern zu lassen.

Ihr Ansprechpartner 

Ähnliche Themen