Michael Kerkloh wird Präsident des ACI Europe

Münchner Flughafenchef übernimmt Führung des Verbandes europäischer Flughäfen

14.06.2017
Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG), wurde heute in Paris zum Präsidenten des Airport Council International (ACI), dem europäischen Dachverband der internationalen Verkehrsflughäfen gewählt. Kerkloh ist seit vielen Jahren im Board des ACI Europe und bekleidete zuletzt das Amt des ersten Vizepräsidenten. Der ACI Europe vertritt die Interessen von über 500 Flughäfen in 45 europäischen Ländern.

„Die europäischen Flughäfen stehen derzeit vor großen Herausforderungen. Dazu gehören die zunehmenden Kapazitätsengpässe an den großen europäischen Luftverkehrsdrehkreuzen, die stetig steigende Kosten für Sicherheit im Luftverkehr, der Strukturwandel innerhalb der Airlinebranche und die Verminderung von Emissionen. Diese Themen stehen ganz oben auf der Agenda, bei der die grenzüberscheitende Zusammenarbeit der Airports eine Schlüsselrolle spielt", erklärte Kerkloh anlässlich seiner Wahl.

Michael Kerkloh war zuletzt vier Jahre lang Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) und gehört dem Präsidium des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) an.

Seit September 2002 steht Michael Kerkloh an der Spitze der Flughafen München GmbH. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung und bekleidet zugleich das Amt des Arbeitsdirektors. Unter seiner Leitung entwickelte sich Bayerns Tor zur Welt zu einer der führenden und wirtschaftlich erfolgreichsten europäischen Luftverkehrsdrehscheiben mit zuletzt über 42 Millionen Fluggästen.

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen