Mit Eurowings und Condor nach Kuba 

Havanna - das Herz Kubas 

Bunte Oldtimer, Gebäude aus der Kolonialzeit, ausgezeichneter Rum und ganz viel Geschichte - es gibt mehr als nur einen Grund sich in die kubanische Hauptstadt zu verlieben. 

Havanna ist eine Stadt mit Seele. Wer sich von den teilweise heruntergekommenen Bauten und dem Lärm in den Straßen nicht abschrecken lässt, der erlebt Kuba und seine Kultur von der spannendsten Seite. 

Havannas Klassiker neu erleben: "La Habana Vieja" ist das historische Zentrum der Stadt und beherbergt viele Anziehungspunkte für Touristen. Wer die Altstadt abseits der Massen erkunden möchte, sollte den Stadtplan zu Hause lassen und sich einfach durch die Gassen abseits der zentralen Plätze treiben lassen. Dort entdeckt man Streetart-Kunstwerke und versteckte Märkte der Einheimischen. Außerdem lohnt sich die Besichtigung der Festung in den Abendstunden, an der um 21 Uhr zwölf Kanonen abgefeuert werden, oder der Ausblick von der Christus Statue El Christo de La Habana. Ab dem 30. Oktober fliegt Eurowings und ab dem 7. November dann auch Condor von München nach Havanna.

Afrokubanische Party in der Callejón de Hamel: Mit Graffiti bemalte Wände, Kunstwerke aus recyceltem Material und laute Musik: Das ist die Callejón de Hamel im wenig touristischen Stadtteil Vedado. Sonntags feiern die Einheimischen hier zu afrokubanischer Musik und bringen Besuchern ihre bunte Kultur näher. 

Übernachten bei kubanischen Familien: Die besten Unterkünfte in Kuba sind die sogenannten "Casas Particulares". Einheimische vermieten ihre freien Zimmer an Touristen und lassen sie am kubanischen Leben teilhaben. Viele Gastgeber bieten selbstgemachtes Frühstück, helfen beim Organisieren von Touren und geben Tipps zum Erkunden der Stadt. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier

Kubanische Traditionen entdecken: Niemand sollte Havanna verlassen ohne einmal Salsa getanzt zu haben. Zahlreiche Tanzschulen bieten Kurse für Anfänger an, doch wer es typisch kubanisch mag sollte einfach eine der vielen Salsa Bars besuchen und loslegen. Einen ebenso guten Einblick in das kubanische Leben bekommen Reisende bei einem Kochkurs von Einheimischen. 

Weitere Ecken des Landes erkunden: Havanna ist der ideale Ausgangspunkt für eine weitere Entdeckungstour. Mit dem Viazul Bus oder einem Taxi Collectivo (Sammeltaxi) kommt man problemlos ins grüne Viñales Tal zu den Tabakplantagen oder in die bunte Kolonialstadt Trinidad. 

Sie möchten das lebendige Havanna entdecken? 

Jetzt auf dem Reiseportal des Flughafens Münchens buchen 


  • Ein Erlebnis für Besucher: Musik als Teil der kubanischen Kultur. © iStock.com/B&M Noskowski/istock
  • Bunte Oldtimer prägen das Stadtbild von Havanna. © Ingo Bartussek - Fotolia.com
  • Die bunten Gebäude aus der Kolonialzeit machen den besonderen Charme der Stadt aus. © Frankix - Fotolia.com
  • In Havannas Altstadt gibt es viele schöne Plätze zu entdecken. © Melanie Schillinger - goodmorningworld.de 
  • Auch das grüne Viñales Tal lässt sich von der Hauptstadt schnell erreichen. © Melanie Schillinger - goodmorningworld.de


Bunte Häuser machen die Straßen von Havanna zum perfekten Fotomotiv. © vadim.nefedov – Fotolia.com 
  • Traumstrände mit schneeweißem Sand, unberührte Berge und alte Kolonialstädte - Kubas Charme bringt seit jeher Dichter, Reisende und Schriftsteller ins Schwärmen
  • Weißer Sand und klares Wasser: Kuba punktet mit karibischen Stränden. © kmiragaya - Fotolia.com
  • An den langen Stränden findet man viele ruhige Plätze zum Entspannen. © Melanie Schillinger - goodmorningworld.de
  • Eintauchen in die kubanische Welt: Die Lebensfreude der Kubaner steckt an. © filipefrazao - Fotolia.com
  • Auf den Straßen trifft man kubanische Frauen in traditionellen Gewändern. © Melanie Schillinger - goodmorningworld.de 

Mehr Karibik geht nicht - Kubas beeindruckende Strände

Wer nach dem Sightseeing-Programm in Havanna erstmal erschöpft ist, der findet auf der Insel auch zahlreiche Plätze zum Entspannen. Die Strände sind weiß und das Wasser klar - Karibikfeeling wie man es sich vorstellt. 

Varadero: Die wohl bekanntesten Strände Kubas befinden sich in Varadero. Hier reiht sich ein Hotel an das Nächste, man kann auf Sonnenliegen seinen Mojito genießen und es sich am Buffet gut gehen lassen. Wer absolute Entspannung und ein bisschen Luxus sucht, der ist hier genau richtig. 

Cayo Coco: Auf der Suche nach karibischen Stränden werden Touristen auch auf der Insel Cayo Coco fündig. An vielen Stellen kann man mehrere hundert Meter ins flache Wasser gehen und viele Flamingos und Cocos, ein seltener Vogel nach dem die Insel benannt ist, bestaunen. 

Playa Ancón: Nur wenige Minuten außerhalb von Trindad befindet sich ein weiterer Traumstrand mit kristallklarem Wasser. Wer gerne ganz für sich ist, kann sich am unteren Ende des Strandes ein ruhiges Plätzchen suchen. Auch von den Strandbars aus lässt sich der Ausblick aufs Meer genießen. 

Cayo Jutías und Cayo Levisa: Diese beiden Inseln lassen sich am besten vom Viñales Tal aus erreichen. Hier sind deutlich weniger Touristen unterwegs und man findet schnell einen ruhigen Platz am feinen Sandstrand. 

Playas del Este: Etwa 20 Kilometer außerhalb von Havanna finden Urlauber und Einheimische alles was sie an einem entspannten Strandtag brauchen. Schattige Plätze unter Bäumen, Strandbars und genügend Platz für Sporteinheiten stehen an diesen Stränden zur Verfügung. 

Sie möchten in Varadero entspannen? 

Jetzt auf dem Reiseportal des Flughafens Münchens buchen

Hier geht's direkt zur Website von Eurowings

Hier geht's direkt zur Website von Condor

Mehr zur Trauminsel Kuba finden Sie auf unserem Reiseblog Travellers Insight

Weitere Ziele ab München entdecken