Presse: Anflug aus Mailand, Forli und Cuneo

Air Dolomiti bringt Norditalien und Südbayern näher zusammen

07.06.2021

Mit einer Wassertaufe wurde heute die Aufnahme der Flugverbindung der Air Dolomiti von Mailand nach München begrüßt. Ab sofort verbindet die Tochtergesellschaft der Lufthansa die bayerische Landeshauptstadt zweimal täglich mit dem berühmten italienischen Finanz- und Modezentrum und nutzt dabei den nahe des Stadtzentrums gelegeneren Flughafen Mailand-Linate.

Mit dem in der Emilia Romagna gelegenen Forli wird Air Dolomiti ab dem 21. Juni 2021 ein weiteres neues Ziel in Oberitalien ansteuern. Forli ist allen Rennsportbegeisterten ein Begriff, weil sich die berühmte Formel 1-Strecke von Imola nur rund 30 Kilometer entfernt befindet. Auch die attraktiven Strände der Adria sind von Forli aus schnell zu erreichen. Geflogen wird die Strecke ab München jeweils montags, mittwochs und freitags.

Ebenfalls neu im Programm der Air Dolomit ist Cuneo. Die im Piemont gelegene Stadt ist berühmt für Ihre Paläste und Wallfahrtskirchen. Auch Cuneo wird jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag angeflogen. Bedient werden alle drei neuen Strecken mit zweistrahligen Jets des Typs Embraer 195.

Bild herunterladen

Unser Bild zeigt Thomas Kube, den Leiter Marketing und Verkehrsförderung der Flughafen München GmbH (FMG) (3.v.l.) und Michael Haeffner, Airline-Betreuer der FMG (3.v.r.) mit der Air Dolomiti-Crew Korian Kura (links), Giorga Della Torre (2.v.l.), Andrea Paganelly (4.v.l.), Roberta Di Maio (2.v.r.) sowie Fabrizio Santorni (rechts) nach der Landung in München.


Ihr Ansprechpartner

Chef vom Dienst

Flughafen München GmbH

Ähnliche Themen