Presse: Flughafen spendet 30.000 Euro für die Region

Schubkraft vom Airport für soziale Einrichtungen in der Flughafen-Region: Der Flughafen München spendet 30.000 Euro für den guten Zweck.

30.000 Euro für Vereine und soziale Einrichtungen in der Region

07.02.2020

Schubkraft vom Airport für soziale Einrichtungen in der Flughafen-Region: Jost Lammers (4. v. rechts), Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG), und Personalchef Dr. Robert Scharpf (4. v. links) haben am Donnerstagabend Spenden in Höhe von 30.000 Euro an zehn Empfänger übergeben. "Der Flughafen stellt sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung gegenüber der Region und macht sich für soziale Projekte stark. Es ist mir ein großes Anliegen, diese Konzernpolitik konsequent fortzuführen", betonte Airport-Chef Lammers bei der Spendenübergabe im Airbräu. Seit 2014 gibt es eine Betriebsvereinbarung, nach der die FMG einen Sozialfonds in Höhe von 100.000 Euro für in Not geratene Mitarbeiter bereithält. Geld, das innerhalb eines Jahres nicht abgeschöpft wurde, wird an soziale Einrichtungen in der Region weitergegeben.

An der Scheckübergabe beteiligte sich auch der Betriebsratsvorsitzende Johann Bachmayer (2. v. links). Für die Erdinger Bürgerstiftung nahm Landrat Martin Bayerstorfer (hintere Reihe, 4. v. rechts) einen Scheck der FMG entgegen. Ebenfalls über 3.000 Euro freuen konnten sich: AWO Freising, Bürgerstiftung Freising, Caritas Dachau, Franziskuswerk Schönbrunn, Tafel Hallbergmoos, Leserhilfswerk Erding, Donum Vitae Landshut, Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut und Mehrgenerationenhaus Taufkirchen/Vils.


Ihr Ansprechpartner