Pressebild: Gemeinsam für fitte Schüler

Zum Start der Kooperation übergaben Rudolf Strehle (3.v.r.), Leiter des Regionalbüros der Flughafen München GmbH, sowie Michael Randl (4.v.r.), Monika Grünwald und Irmi Rieplhuber (1. und 2.v.r.) vom fit4future-Team eine mit Sportutensilien gefüllte Spieltonne an Schulleiterin Friederike Gerstl-Hoffmann (Mitte), die fit4future-Coaches Mehtap Demir-Cabut und Julia Estor (2. und 3.v.l.) sowie Elternvertreter und Schüler und Schülerinnen der Grundschule am Strehleranger.

Teilnahme am fit4future-Programm

30.03.2017
Die Flughafen München GmbH (FMG) ermöglicht in den kommenden Jahren insgesamt sechs Grund- und Förderschulen die Teilnahme am fit4future-Programm. fit4future, die gemeinsame Initiative für gesunde Schulen der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung, richtet sich an Schulkinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren.

Mit vielfältigen Materialien wie Ernährungskarten oder der Spieltonne mit Springseilen, Hula-Hoop-Reifen und Fußbällen soll den Kindern spielerisch Freude an Bewegung und gesunder Ernährung vermittelt werden.

Zudem fördert fit4future die geistige Fitness der Kinder und zeigt Möglichkeiten zur Stressbewältigung auf. Workshops für Lehrer und Aktionstage für Schüler und Eltern sind ebenfalls Bestandteile des fit4future-Programms.

Mit Unterstützung der FMG kann fit4future in der Region München jetzt an zwei weiteren Schulen umgesetzt werden. Neu dazu kommen die Münchner Grundschulen in der Hugo-Wolf-Straße sowie am Strehleranger, vier weitere Schulen folgen.

Ähnliche Themen

Ihr Ansprechpartner