Pressebild: Gewinner der Regionalausscheidung "Jugend forscht"

Auszeichnung für die kreativsten Köpfe beim... 

22.02.2019
Viel Lob, ein Preis und die Chance über den Landeswettbewerb in Bayern auch das Bundesfinale zu erreichen: Das war der Lohn für die diesjährigen Gewinner der Regionalausscheidung München-Nord im Wettbewerb "Jugend forscht – Schüler experimentieren 2019", der bundesweit zum 54. Mal ausgetragen wird. Die Preisträger formierten sich zusammen mit der Wettbewerbsleiterin Kerstin Bräckle (rechts) und der Leiterin der Konzernausbildung der Flughafen München GmbH, Theresa Fleidl (links) zum Gruppenbild. Folgende Nachwuchsforscher schafften es mit ihrem kreativen Beitrag zum Landeswettbewerb: die Gewinner von links sind Jakob Landbrecht (Realschule Oberding), Jan Heckel (Nymphenburger Gymnasium München), Nils Wagner (TU München), Leopold Zaitz (Luitpold-Gymnasium München), Benjamin Schuster (Staatliches Gymnasium Dorfen), Jonas Drechsel (Luitpold-Gymnasium München), Martin Franke (Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium München), Kevin Pfalz und Ronja vom Scheidt (beide Luitpold-Gymnasium München), Fenja Niedzwiedz (Korbinian-Aigner-Gymnasium), Clea Albers (Städtisches St.-Anna-Gymnasium München), Antonia Reitz und Carmen Jasak (beide Luitpold-Gymnasium München).


Diese Jugendforscher haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert. 

... Nachwuchswettbewerb am Münchner Flughafen

Das Bild zeigt Christian Meyer (rechts) von der Samuel-Heinicke-Realschule in München und Michael Unzicker von der Städtischen Realschule an der Blutenburg München. Die 13 Jahre alten Tüftler erhielten für die Konstruktion eines Löschflugzeuges einen Sonderpreis. Sie bekommen eine exklusive Führung bei der Flughafenfeuerwehr.



Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen