Pressebild: Kita-Geburtstag

Seit 10 Jahren wird am Airport gehopst

Zehn Jahre ist es her, dass Waldi Wurzelzwerg, Willi Wasserwichtel, Wolle Wolkenriese und Sonja Sonnentroll ins Leben gerufen wurden und den Gruppen der Flughafen-Kindertagesstätte Airport-Hopser ihre Namen gaben. Damals landete die Kita der Flughafen München GmbH (FMG) unter der Trägerschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Kreisverband Freising, am Flughafen - zuerst im Flight Operations Center (FOC) der Lufthansa bevor sie vor vier Jahren in ihre eigenen Räumlichkeiten am Besucherpark umzog. Mit einem großen Sommerfest feierten die Airport-Hopser jetzt dieses Jubiläum.

Insgesamt 48 Kinder im Alter von acht Wochen bis vier Jahren werden hier gegenwärtig Montag bis Freitag zwischen 6 und 21 Uhr betreut. Die flexiblen Buchungszeiten kommen vor allem Eltern, die im Schichtbetrieb arbeiten, entgegen. Und auch sonst wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Betriebskindertagesstätte groß geschrieben: Neben der regulären Kinderbetreuung gibt es auch noch eine Notbetreuung, um Familien zu unterstützen, die kurzfristig Hilfe benötigen. Voraussetzung für die Aufnahme in die Kita ist, dass mindestens ein Elternteil am Flughafern München beschäftigt ist.

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen