Satellit am Münchner Airport sehr kinderfreundlich

Neue Serviceangebote werden für höchsten Passagierkomfort sorgen

03.11.2015
Ruhezonen, Duschen im Gatebereich und Wickeltische in Damen- und Herrentoiletten: Das neue Satellitengebäude am Münchner Flughafen, das im April 2016 in Betrieb gehen wird, verspricht eine Vielzahl neuer und attraktiver Serviceangebote für Fluggäste.

Die Wartebereiche der Zukunft sind ganz auf die individuellen Bedürfnisse der Passagiere zugeschnitten. So sind alle Ruhezonen mit komfortablen Relax-Liegen ausgestattet. Wer arbeiten möchte, hat WLAN, Steckdosen und USB-Anschluss. Die Wartebereiche für Familien mit Kindern sind an den Spielflächen, auf denen sich die Kleinen vor dem Abflug noch einmal austoben können, gut zu erkennen. Und auch Väter haben auf den Herrentoiletten die Möglichkeit, die Windeln ihres Nachwuchses an den Wickeltischen zu wechseln. Darüber hinaus bietet das Satellitengebäude erstmals außerhalb der Lufthansa-Lounges im Gatebereich vier Duschen an. Diese befinden sich auf der Non-Schengen Ebene, so dass sich Fluggäste vor ihrem Langstreckenflug noch einmal erfrischen können.

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität können sich in dem Satellitengebäude in einer eigenen Lounge entspannen. Hier stehen vier Relax-Liegen in jeweils abgetrennten Ruheräumen zur Verfügung. Außerdem sorgen Zeitschriften und ein TV-Bereich für Abwechslung. Die Lounge bietet überdies behindertenfreundliche Sanitäranlagen sowie eine Dusche zur Erfrischung. Wie auch im Terminal 2 ist der Zugang zu allen Flugzeugen barrierefrei. Die Aufzüge können auch von Passagieren mit Handicap problemlos eigenständig bedient werden.

Junge unbegleitete Passagiere finden auch im neuen Passagiergebäude eine eigene Lounge mit altersgerechter Ausstattung: Hier gibt es unter anderem Tischfußball, zwei Internet-PCs, eine Spielecke und zahlreiche "Lümmelkissen".

Wer Fragen hat oder Unterstützung braucht, erhält an insgesamt 24 Lufthansa Service-Schaltern Auskunft oder Hilfestellung zu Anschlussflügen. Bordkarten können an "Transferautomaten" ohne Wartezeit von Umsteigepassagieren selbst ausgedruckt werden.

Alle Serviceangebote werden im Zentrum des neuen Gebäudes vorgehalten und sind für die Kunden schnell und bequem zu erreichen. Von hier aus gelangt man auf kurzem Weg auch zu den insgesamt fünf neuen Lufthansa-Lounges.

First- und Business-Class-Gästen sowie HON-Circle-Member, Senatoren und Frequent Travellern stehen mit der Eröffnung des Satellitengebäudes im April 2016 insgesamt fünf neue Lounges mit einer Gesamtfläche von über 4.000 Quadratmetern zur Verfügung. Damit wird Lufthansa ihr Lounge-Angebot in München noch einmal verdoppeln. Auf der obersten Ebene entsteht derzeit auf über 1.000 Quadratmetern Fläche die neue First Class Lounge. First-Class-Passagiere und HON-Circle-Member können hier in luxuriöser Atmosphäre entspannen. Eine Besonderheit bieten die Senator- und Business Lounges auf der Non-Schengen Ebene: Entlang der Panoramafenster erstreckt sich über beide Lounges eine Bar, an der ein Barkeeper neben kalten und warmen Getränken auch Kaffeespezialitäten und Cocktails serviert. Auf über 3000 Quadratmetern Fläche bieten die Senator- und Business Lounges außerdem Buffets, separate Arbeitsplätze, einen TV-Bereich und komfortable Duschräume.

Ihr Ansprechpartner

Bettina Rittberger

  • Zusatzinfo Deutsche Lufthansa

Ähnliche Themen