Zehn Jahre Mobility Service am Flughafen München

Betreuung von Passagieren mit Mobilitätseinschränkung

25.07.2018
Am 26. Juli 2008 trat eine EU-Verordnung in Kraft, nach der die Flughäfen verpflichtet sind, für Passagiere mit Mobilitätseinschränkung eine optimale Betreuung vom und zum Flugzeug sicherzustellen. 

Zehn Jahre nach Inkrafttreten der Neuregelung kann der Flughafen München auf eine stolze Leistungsbilanz verweisen. In dem genannten Zeitraum nahmen mehr als 2,5 Millionen Fluggäste den Mobility Service an Bayerns Tor zur Welt in Anspruch. Durchgeführt wird der Service in München von der Firma Aicher Ambulanz Union, die vor zehn Jahren mit 54 Mobilitätshelfern an den Start ging und heute mehr als 250 Mitarbeiter am Airport beschäftigt. 

Mittlerweile werden am Flughafen München täglich über 1000 Betreuungen durchgeführt. Dazu steht modernstes technisches Equipment zur Verfügung, darunter fünf sogenannte "Highloader", 32 speziell maßgeschneiderte Vorfeldfahrzeuge und 31 Elektrofahrzeuge im Terminal.

  • Highloader am Vorfeld 

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen