Zwei neue Ausstellungen im Terminal 2

Blinde Künstlerin verblüfft mit ausdrucksstarken Bildern

16.06.2016
Fluggäste und Besucher, die sich für Kunst interessieren, sollten sich zwei Ausstellungen im Terminal 2 des Münchner Flughafens nicht entgehen lassen, die noch im Juni ihre Premiere feiern: Ganz außergewöhnlich ist die Gemeinschaftsausstellung "Form trifft Farbe" der blinden Künstlerin Claudia Stiglmayr-Keshishzadeh und des Brasilianers Carlos Cesar Freire.

Die Pfaffenhofener Künstlerin malt farbenfrohe und ausdrucksstarke Bilder, die vor ihrem inneren, geistigen Auge entstehen. Vor neun Jahren verlor sie aufgrund einer schweren Erkrankung ihr Augenlicht. Nach dem Motto "blind ist nicht schwarz-weiß" verblüfft sie mit außerordentlicher Vorstellungskraft. Der Bildhauer und Maler Carlos Cesar Freire, der hauptberuflich bereits seit 2008 in der Gepäckabfertigung des Münchner Flughafens beschäftigt ist, hat sich auf die Bearbeitung von italienischem Marmor spezialisiert. Aus diesem Werkstoff kreiert er außergewöhnliche und überraschend filigrane Skulpturen. Die Gemeinschaftsausstellung ist vom 23. Juni bis 25. Juli auf der Ausstellungsfläche im südlichen Abflugbereich von Terminal 2 zu sehen.

Bereits am kommenden Samstag, den 18. Juni startet auf der derselben Abflugebene eine weitere Kunstpräsentation in einem Ausstellungsraum. Die in Polen geborenen Künstlerin Sylwia Synak entwickelt ihre Bilder aus transparenten, mit der Spachtel übereinander gelegten Farbschichten. Die abstrakten Werke leben von der Spannung zwischen Form- und Farbgebung und dem Verweis auf Gegenständliches. Diese Ausstellung dauert bis zum 15. Juli.

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen