11.2.5. + 11.2.3.10. Kombi-Schulung (34+2 UE)

Klassenraumtraining gem. Anhang 11.2.5. und 11.2.3.10. der VO(EU)2015/1998

Diese Schulung im modularen Unterrichtssystem richtet sich an Personen, die als Sicherheitsbeauftragte auch selbst Kontrollen im Unternehmen durchführen sollen.

Sie dient nicht zum Nachweis beim LBA für die Bereiche des § 9 (Bordvorräte und Fracht).

Kursinformation

HeadlineHeadline
Zielgruppe:Sicherheitsbeauftragte nach § 8, die Sicherheitskontrollen durchführen
Ziel:Qualifikation zur Übernahme von Sicherheitsverantwortung, Wahrnehmung von Sicherheitsaufgaben und Durchführung von Sicherheitskontrollen
Dauer:34 + 2 Unterrichtseinheiten (4 Tage)
Gesetzliche Grundlagen:Anhang 11.2.5. und Kombinationsmodul 11.2.3.10. VO(EU)2015/1998
Voraussetzungen:Gem. Nr. 11.1.2 und 11.1.5 des Anhanges der VO(EU)2015/1998 Vorlage einer gültigen/positiven Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZUP)
gem. § 7 LuftSiG bei Kontrollen in Sicherheitsbereichen
Abschluss:Schulungsbescheinigung gem. § 20 und § 21 LuftSiSchulV
Prüfung:Lernerfolgskontrolle
Auffrischungsschulung:gemäß EU-Verordnung

Kursinhalt

  • Kenntnis über frühere unrechtmäßige Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen
  • Kenntnis der Rechtsvorschriften für die Luftsicherheit
  • Kenntnis über die Ziele und Struktur der Luftsicherheit, einschließlich der Verpflichtungen und Zuständigkeiten von Personen, die Sicherheitskontrollen durchführen
  • Kenntnis der Verfahren für Zugangskontrollen
  • Kenntnis der auf dem betreffenden Flughafen verwendeten Ausweise
  • Kenntnis der Verfahren für das Anhalten von Personen und der Umstände, unter denen Personen angehalten oder gemeldet werden sollten
  • Kenntnis der Meldeverfahren
  • Fähigkeit zur Identifizierung verbotener Gegenstände
  • Fähigkeit zur angemessenen Reaktion auf sicherheitsrelevante Zwischenfälle
  • Kenntnis der möglichen Einflüsse von menschlichen Verhalten und menschlichen Reaktionen auf das Niveau der Sicherheit
  • Fähigkeit klar und selbstsicher zu kommunizieren
  • Kenntnisse der internen, nationalen, gemeinschaftlichen und internationalen Qualitätskontrolle
  • Fähigkeit zur Motivation anderer
  • Kenntnis der Möglichkeiten und Grenzen der verwendeten Sicherheitsausrüstung oder Kontrollverfahren
  • Fähigkeit zur angemessenen Reaktion auf die Entdeckung verbotener Gegenstände
  • Kenntnis der Möglichkeiten zum Verstecken verbotener Gegenstände
  • Kenntnis der jeweils geltenden Schutzanforderungen für Post oder Material von Luftfahrtunternehmen, Bordvorräte und FlughafenlieferungenKenntnis der Beförderungsanforderungen, sofern anwendbar

Anmeldeformular

Preis

1.150,00 Euro zzgl. MwSt / pro Person


Dauer / Ablauf

Tag 1: 10 - 16 Uhr
Tag 2 bis Tag 4: 08  - 16 Uhr


Organisation

Im Seminarpreis enthalten sind:

  • Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Kaffee
  • Mittagessen
  • Lernerfolgskontrolle
  • Teilnahmebescheinigung

Ihr Kontakt zu uns

Security-Training Airport Academy

Flughafen München GmbH 
Servicebereich Corporate Services 
  • Straße Eichenstraße 11 D 
  • PLZ / Ort 85445  Schwaig/Oberding 


Download

Weitere Seminare zu Flughafenlieferung nach § 8