Beteiligte Flughäfen

Airport CDM Partner und voll-implementierte CDM-Flughäfen in Deutschland

A-CDM Historie Berlin-Brandenburg (BER)

In Vorbereitung der geplanten Inbetriebnahme des Flughafens BER wurde das A-CDM-Projekt als Gemeinschaftsprojekt von FBB und DFS gestartet. Das A-CDM Verfahren und die neuen Verkehrssteuerungssysteme, die eine optimale Unterstützung des Verfahrens gewährleisten sollten, wurde entwickelt. Die Schnittstelle zur NMOC wurde abschließend getestet. Einer erfolgreichen Inbetriebnahme des A-CDM-Verfahrens am BER stand nichts mehr im Wege.

Nach der gescheiterten Inbetriebnahme des BER wurde entschieden, das neue Verfahren und die neuen Verkehrssteuerungssysteme am Flughafen Berlin-Schönefeld in den operativen Betrieb zu überführen. Ziel war und ist es, die Zeit bis zur Inbetriebnahme des BER sinnvoll zu nutzen, das Verfahren und die Systeme lokal weiterzuentwickeln, und auch in SXF bereits von den Vorteilen des Verfahrens zu profitieren.

Ab Mitte 2019 wurde das A-CDM-Verfahren BER durch FBB und DFS fertig entwickelt und in die Verfahren der Partner am Flughafen integriert. Das A-CDM-Verfahren SXF wird am 1. November 2020 nahtlos in das A-CDM-Verfahren BER überführt.

Flughafen Berlin-Brandenburg

Downloads

Flughafen Berlin-Brandenburg


Kontakt

A-CDM Historie Düsseldorf (DUS)

Nach erfolgreicher Testphase mit NMOC zählt der Düsseldorf Airport seit dem 24. April 2013 als insgesamt sechster zu den voll implementierten Airport-CDM Flughäfen Europas.

Das gemeinsame Airport-CDM Projekt der Deutschen Flugsicherung GmbH und der Flughafen Düsseldorf GmbH wurde seit Sommer 2009 auf Basis des „European Airport-CDM Implementation Manual“ von Eurocontrol und der Initiative „Deutsche Harmonisierung von A-CDM“ ausgearbeitet. Zur Umsetzung sind neue Betriebsverfahren entwickelt, bestehende IT-Systeme angepasst und um neue A-CDM relevante Systeme ergänzt worden.

Mit dem ebenfalls neu eröffneten Airport Control Center (ACC) erreicht Düsseldorf Airport eine neue Dimension der interdisziplinären Zusammenarbeit mit seinen Airport CDM-Partnern. Das „Local CDM Management“ steht seither mit allen Prozessbeteiligten und den anderen A-CDM Airports im engen Kontakt, um das Verfahren in Bezug auf die lokalen als auch auf die netzwerkbedingten Einflüsse weiterzuentwickeln.

 Flughafen Düsseldorf

Zu den Downloads


Flughafen Düsseldorf


Kontakt

A-CDM-Historie Frankfurt (FRA)

Am 23.Februar 2011 wurde Airport CDM erfolgreich am Flughafen Frankfurt eingeführt. Seitdem zählt Frankfurt als 4.europäischer Flughafen zu den vollimplementierten A-CDM Flughäfen.

Im Sommer 2008 wurde das A-CDM-Projekt als Gemeinschaftsprojekt von Fraport und DFS gestartet. Das A-CDM Verfahren wurde entwickelt und die Flughafen Systeme wurden an die Anforderungen des Datenaustauschs angepasst und erweitert.

Im Anschluss an das planmäßige Projektende wurde Anfang 2012 ein „Local CDM Management“ eingeführt. Das aus ehemaligen Projektmitarbeitern gegründete A-CDM Team kümmert sich seitdem um die Betreuung von Prozesspartnern und Verfahren sowie um Weiterentwicklungen.

A-CDM Verfahren und Datenaustausch wurden von den lokalen Partnern sehr gut angenommen. Verfahrenseinhaltung und -qualität werden kontinuierlich auf Basis eines neu entwickelten KPI-Systems überwacht. Jährlich findet ein A-CDM Forum statt, in dem die Partner Erfahrungen austauschen und Anregungen einbringen können.

Flughafen Frankfurt

Downloads

Flughafen Frankfurt


Kontakt

A-CDM Historie Hamburg (HAM)

Nach erfolgreicher Testphase mit NMOC zählt der Flughafen Hamburg seit August 2017 als insgesamt sechster zu den voll implementierten Airport-CDM Flughäfen in Deutschland.

2012 wurde das Projekt Airport-CDM zwischen den Projektpartnern Flughafen Hamburg GmbH und der Deutschen Flugsicherung begonnen. In dieser Projektphase hat man neue Betriebsverfahren entwickelt, die gesamten Umdrehprozesse neu strukturiert, bestehende IT-Systeme teilweise durch Neuentwicklungen abgelöst und an die Anforderungen des Airport-CDM Prozesses angepasst.

Nach erfolgreicher Testphase Anfang 2017 und der Vollimplementierung im August wird jetzt an der Weiterentwicklung von KPI-Konzepten und der fortlaufenden Anpassung an die lokalen Gegebenheiten und der netzwerkbedingten Einflüsse gearbeitet.

Flughafen Hamburg

Flughafen Hamburg


Kontakt

A-CDM Historie München (MUC)

Am 7. Juni 2007 wurde nach einer fast dreijährigen Projektlaufzeit und nachfolgendem einjährigen Probebetrieb „Airport CDM“ in den Regelbetrieb überführt. Damit war der Flughafen München der erste Flughafen Europas mit einem implementierten Standardverfahren.

Es basierte auf dem European Airport CDM, welches als Projekt im European Airport Programm entwickelt wurde. Des Weiteren wurden die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem vorangegangenen COB Verfahren München berücksichtigt.

Die praktischen Erkenntnisse und Erfahrungen des Airport CDM München flossen in die folgenden europäischen Entwicklungen, wie die Erstellung der betrieblichen und technischen Standarisierung (Eurocontrol/Eurocae) ein.

Für die Messung und Steuerung von Airport CDM wurden abgestimmte Key Performance Indikatoren entwickelt. Aus diesen entstehen monatliche und jährliche Berichte, die an die jeweiligen Partner verschickt werden.

Flughafen München

Downloads

Flughafen München


Kontakt

A-CDM Historie Stuttgart (STR)

Seit dem 3. Oktober 2014 ist der Flughafen Stuttgart ein vollimplementierter A-CDM-Flughafen. Zuvor wurde in einem mehrmonatigen Probebetrieb die verfahrensgemäße Zusammenarbeit der lokalen Partner und der Datenaustausch mit NMOC erfolgreich unter Beweis gestellt.

Im Sommer 2010 wurde das Projekt Airport-CDM zwischen den Projektpartnern Flughafen Stuttgart GmbH und DFS begonnen. In enger Abstimmung wurde durch das Projektteam der gesamte Umdrehprozess neu strukturiert und den Erfordernissen von Airport-CDM angepasst. Parallel dazu wurden die Anforderungen an IT-Systeme definiert, die für die Umsetzung der Verfahren im operativen Betrieb notwendig sind.

Nach dem Ende der Projektphase steuert das lokale Airport CDM-Team die Zusammenarbeit aller Projektpartner und entwickelt das implementierte Verfahren gemäß den Erfordernissen kontinuierlich weiter. Zugleich werden Verfahrenseinhaltung und –qualität durch ein KPI-Konzept fortlaufend überwacht.

Flughafen Stuttgart

Downloads

Flughafen Stuttgart


Kontakt