Von München nach Danzig

Der Flug nach Danzig

Vom Flughafen München aus können Sie in nicht ganz eineinhalb Stunden die Hafenstadt Danzig in Polen erreichen. Der Flughafen in Danzig wird von der Lufthansa angeflogen.


Flüge von München nach Danzig (Lech Walesa)


MoDiMiDoFrSaSo
Lufthansa     11:10 15:15

Die oben aufgeführten Flugdaten können von den Verfügbarkeiten an Ihrem Reisedatum abweichen, da es sich lediglich um Daten einer typischen Woche des Flugplans handelt.

Detaillierte Fluginformationen erhalten Sie über die Flugsuche.



  • Das Krantor in Danzig ist der größte und älteste erhaltene Hafenkran in Europa. © tilialucida / stock.adobe.com


Good to know

  • Wie lange dauert ein Flug von München nach Danzig?

    Flugdauer

    Der Flug von München nach Danzig dauert eine Stunde und 20 Minuten

  • Wann ist die beste Reisezeit für Danzig?

    Beste Reisezeit

    In den Monaten Juni bis August kann man Danzig bei angenehmen Temperaturen und wenig Niederschlag in allen Zügen genießen. Im Juli liegt die höchste Durchschnittstemperatur in Danzig bei 22 Grad Celsius.

  • Wie sind die Einreisebestimmungen für Polen?

    Einreisebestimmungen

    Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Polen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

    Weitere Informationen bietet das Auswärtige Amt 

  • Wie ist das Wetter in Danzig?

    Wetter

    Das Klima in Polen wird von einem gemäßigten Übergangsklima geprägt. Die Hafenstadt im Osten des Landes weist in der Klimatabelle recht schwankende Temperaturen auf. In den Sommermonaten ist es in Danzig angenehm mild mit einer Durchschnittstemperatur von 22 Grad Celsius im wärmsten Monat Juli. Das Klima an der Ostseeküste ist jedoch eindeutig maritim mit atlantischen Einflüssen. Dies bedeutet feuchte und nur mäßig warme Sommer sowie feuchte, aber dafür nicht all zu kalte Winter.

Stand: Oktober 2020, alle Angaben ohne Gewähr

  • Der Neptunbrunnen steht am Westende des Langen Marktes. © Roman Babakin / stock.adobe.com
  • Die Große Mühle galt lange als größte Mühle in Europa. © Alex Green / stock.adobe.com
  • An heißen Sommertagen lässt es sich in der Danzinger Bucht auch gut baden. © Piotr Wawrzyniuk / stock.adobe.com

Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie nicht verpassen

  • Zu einem Besuch in der geschichtsträchtigen polnischen Hafen- und Hansestadt gehört zwingend eine Besichtigung der herrlichen Innenstadt. Die vielen Sehenswürdigkeiten von Danzig befinden sich wenige hundert Meter voneinander entfernt. Die Langgasse und der sich daran anschließende Lange Markt ist eine reine Fußgängerzone und beherbergt die meisten Sehenwürdigkeiten, wie zum Beispiel den Neptunbrunnen, das Rathaus, das grüne Tor und vieles mehr.
  • Die Große Mühle liegt auf der Radaune-Insel um die sich der Kanal zweigt. Die Mühle zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftsbauten des Mittelalters. Sie wurde zur Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut und galt lange als die größte Mühle Europas.
  • An heißen Sommertagen ist ein Besuch der Danzinger Strände durchaus lohnenswert. Diese gelten als legendär, weit und breit, idyllisch und relativ ruhig. Der Strand von Brzeźno wurde mehrfach ausgezeichnet und das Strandbad ist mit der Straßenbahn von Danzig aus gut zu erreichen. Wen es an die längsten Strände der polnischen Ostseeküste zieht, fährt nach Sobieszewo.



Typisch Danzig – das müssen Sie probieren

  • Ein typisches Souvenir aus Danzig ist das Danziger Goldwasser, ein süßer Kräuterlikör mit Anisgeschmack, dem echte Goldflocken beigesetzt wurden. Süßigkeiten, wie polnische Waffeln, so besagt ein alter polnischer Brauch, verhelfen einen zu mehr Wohlstand und Reichtum. Ein weiteres Wahrzeichen der Region ist der Bernstein, was auch Gold der Ostsee genannt wird.

Weitere Tipps bei Travellers Insight

Travellers Insight: Mit Reisebloggern in die Welt! Der Reiseblog des Flughafens München ist genau der richtige Ort um neue Reiseziele zu entdecken.