Von München nach Kreta (Heraklion)

Der Flug nach Kreta

Vom Flughafen München aus können Sie in nur 2 Stunden und 45 Minuten die südlichste und größte griechische Insel, Kreta erreichen. 

Der Flughafen Heraklion wird dabei von diversen Airlines angeflogen. 


Flüge von München nach Heraklion (Nikos Kazantzakis)


MoDiMiDoFrSaSo
Holiday Europe     09:5520:0020:10
AEGEAN   12:20  11:1512:50
Condor 14:50   14:4014:5014:35
Lufthansa      08:3008:30
TUIfly     06:0013:5511:40 16:35

Die oben aufgeführten Flugdaten können von den Verfügbarkeiten an Ihrem Reisedatum abweichen, da es sich lediglich um Daten einer typischen Woche des Flugplans handelt.

Detaillierte Fluginformationen erhalten Sie über die Flugsuche.



  • Feta, Oliven und Tomaten, wer braucht mehr bei sommerlichen Temperaturen. © Olena / stock.adobe.com


Good to know

  • Wie lange dauert ein Flug von München nach Kreta?

    Flugdauer

    Der Flug von München nach Kreta dauert je nach Airline rund 2 Stunden und 45 Minuten.

  • Wann ist die beste Reisezeit für Kreta?

    Beste Reisezeit

    Angenehme Temperaturen zum Wandern und Sightseeing bieten der Herbst und die Frühjahrsmonate. Wer die Farben der erblühenden Natur liebt, kommt Ende März/April/Mai nach Kreta. Ab Juni kann bereits gebadet werden. Die Hochsaison ist von Juli-September. 

  • Wie sind die Einreisebestimmungen für Griechenland?

    Einreisebestimmungen

    Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Griechenland einen gültigen Personalausweis oder Reisepass

    Weitere Informationen bietet das  Auswärtige Amt 

  • Wie ist das Wetter in Heraklion?

    Wetter

    Die Temperaturen liegen in den Sommermonaten im Durchschnitt bei über 28 Grad. Die Meerestemperatur gleicht sich in diesen Monaten der Außentemperatur weitestgehend an. Sonnenstunden hat man auf Kreta das ganze Jahr. Ab Februar steigen die Sonnenstunden schon über 10h pro Tag. Die maximale Sonnenstundenzeit ist im August mit 11,64h erreicht. Regen fällt vermehrt in den Wintermonaten Dezember bis Februar.


Stand Oktober 2020, alle Angaben ohne Gewähr

  • Wer Heraklion besucht darf auf keinen Fall den Palast von Knossos vergessen. © Pavel Timofeev / stock.adobe.com
  • Die etwa 5 Kilometer lange Stadtmauer ist heute noch ziemlich gut erhalten und lohnt einen Besuch. © Neirfy / stock.adobe.com

Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie nicht verpassen

  • Heraklion, die größte Stadt und das wirtschaftliche Zentrum auf Kreta, gehört mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten zur Tagesordnung vieler Touristen. Im Zentrum findet man alles in Laufweite, u.a. den Morosini Brunnen am Löwenplatz. Zu Zeiten der Venezianer holte sich die Bevölkerung von hier ihr Trinkwasser. Heraklion war zu dieser Zeit auch von einer hohen Festungsmauer umzäunt. Die 5km lange Mauer ist heute noch recht gut erhalten und bietet einen tollen Blick von oben herab auf die Stadt.
  • Nicht verpassen sollte man den Palast von Knossos. Dieser befindet sich zwar nicht direkt in Heraklion, aber 6km außerhalb der Stadt. Wie bei vielen beliebten Sehenswürdigkeiten, empfiehlt es sich hier sehr früh dran zu sein und eine Führung zu buchen.
  • Einzigartig ist auch die Sweat Water Beach auf Kreta. Die Süßwasserbucht befindet sich an der Südküste und zeichnet sich dadurch aus, dass an mehreren Stellen Süßwasser aus dem Sand fließt.



Typisch Kreta – das müssen Sie probieren

  • Auf Kreta gibt es zu jeder Tageszeit viele tolle Gerichte – es wird rund um die Uhr genossen. Auf einem kretischen Teller findet man i.d.R. frische und vielfältige Zutaten, die zugleich sehr einfach gehalten werden. So ziemlich alles ist im kretischen Olivenöl gebadet. Neben dem Olivenöl gehört frisches Brot zu jedem Gericht. Kreta ist außerdem eines der ältesten Weinbaugebiete der Welt. Ein Fünftel des griechischen Weins wird auf Kreta angebaut. Ein Grund mehr eine Weinprobe einzuplanen.

Weitere Tipps bei Travellers Insight

Travellers Insight: Mit Reisebloggern in die Welt! Der Reiseblog des Flughafens München ist genau der richtige Ort um neue Reiseziele zu entdecken.