Automatische Passkontrolle

EasyPASS und EasyPASS-RTP

Mit EasyPASS können Sie Ihre Grenzkontrollen am Flughafen bequem selbst erledigen. Hierzu scannen Sie Ihren elektronischen Reisepass (ePass), werfen einen kurzen Blick in die Kamera - und schon haben Sie die Grenzkontrolle passiert. Sie finden EasyPASS Kontrollstellen im Terminal 1 Terminal 2 und im Terminal 2-Satelliten.

Für EasyPASS berechtigt sind Personen ab dem 12. Lebensjahr mit einer Staatsangehörigkeit

  • aus der Europäischen Union (EU)
  • aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
  • aus der Schweiz

EasyPASS ist ohne vorherige Registrierung bei der Ein- und Ausreise in und aus dem Schengenraum nutzbar.

Außerdem profitieren derzeit Reisende aus Australien, Brasilien, Chile, Israel, Japan, Kanada, Republik Korea, Monaco, Neuseeland und USA von EasyPASS: Im Terminal 2 (nördliche Anlage) und im Terminal 2-Satelliten (Ebene 05) läuft aktuell ein Probebetrieb, bei dem auch Angehörige der o.g. Staaten ohne vorherige Registrierung und nur bei der Ausreise die Anlage nutzen können.

Ansonsten steht für Staatsangehörige aus Drittstaaten (z.B. USA) das System EasyPASS-RTP zur Verfügung, sofern eine Gegenseitgkeitserklärung zur Nutzung automatisierter Grenzkontrollverfahren mit dem Drittstaat besteht. Bitte registrieren Sie sich für EasyPASS RTP am Servicepoint der Bundespolizei.

Erfahren Sie mehr zum Thema EasyPASS und EasyPASS-RTP


Stern 3: Effiziente Abläufe

Global Entry für USA-Reisen

Die USA bieten deutschen Staatsangehörigen die Teilnahme am Programm "Global Entry" (GE) an. Bitte registrieren Sie sich für "Global Entry" bei einem Registrierungsbüro der Bundespolizei.

Zum Servicepoint der Bundespolizei



"e-Channel" für China Reisen

Deutsche Staatsangehörige können in Hongkong das automatisierte Grenzkontrollverfahren "e-Channel" nutzen. Hierfür müssen Sie sich einmalig am Hongkong International Airport oder dem Macau Ferry Terminal registrieren lassen.

Erfahren Sie mehr