Winter am Flughafen München

Sicherer Flugbetrieb dank unserem Winterdienst

Täglich starten und landen durchschnittlich rund 1.200 Flugzeuge mit bis zu 110.000 Passagieren am Flughafen München. Wenn Winterwetter auf dieses dicht gestaffelte System trifft, kann das erheblichen Einfluss auf die eng ineinander greifenden Prozesse haben.

Ist zudem die Sicht eingeschränkt, müssen die Abstände zwischen den einzelnen Flugzeugen bei Starts und Landungen vergrößert werden. Dies alles führt dazu, dass sich Verzögerungen über den Tag aufbauen, die kurzfristige Flugausfälle zur Folge haben können.

Was macht unser Winterdienst am Flughafen?

Flugbetriebsflächenräumung:
Bei Schneefall muss der Winterdienst am Flughafen gewährleisten, dass insbesondere die Start- und Landebahnen frei von Schnee und Eis sind. Denn: Flugzeuge können nicht wie Autos bei verschneiten Straßen einfach langsamer starten oder landen. Darüber hinaus müssen Rollwege und Abfertigungsflächen auf dem Vorfeld ständig einsatzbereit sein.

Flugzeuge enteisen:
Vor dem Start müssen außerdem die Flugzeuge intensiv von Schnee und Eis befreit werden.

Flüge priorisieren:

Wenn sich schwierige Witterungsbedingungen in der Vorhersage rechtzeitig ankündigen, kann die Situation entspannt werden, indem Fluggesellschaften schon vorab Flüge priorisieren und Fluggäste frühzeitig umbuchen. Da das Wetter allerdings nie hundertprozentig vorhersehbar ist und sich schnell ändern kann, ist dies nicht immer möglich.

Das passiert am Airport, wenn es schneit

  • Beobachten, koordinieren und informieren: So funktioniert der Ablauf bei Schneefall am Flughafen München.
  • Vom Eisbär bis zum Pistenbully: Unsere Fahrzeugflotte für den Winterdienst.
  • Durchschnittliche Räum- und Enteisungszeiten am Flughafen München. 

Infos für Passagiere

Trotz aller Anstrengungen, einen reibungslosen Flugbetrieb zu gewährleisten, können witterungsbedingte Einflüsse zu Beeinträchtigungen im Betriebsablauf und Verzögerungen im Luftverkehr führen.

Unseren Passagieren empfehlen wir deshalb: 

  • Planen Sie bei winterlichen Bedingungen ausreichend Zeit für die Anreise ein 
  • Finden Sie sich möglichst früh am Check-in-Schalter ein 
  • Prüfen Sie Ihren Flugstatus vorab auf den Internetseiten Ihrer Fluggesellschaft
    • Machen Sie vom  vorabendlichen Online-Check-in Gebrauch
      Bei Auswirkungen auf den Flugbetrieb wird der Einsatz des Servicepersonals in den Terminals nach Möglichkeit verstärkt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen den Passagieren jederzeit für ihre Fragen zur Verfügung und kümmern sich um deren Belange.

      Wenn möglich buchen Airlines ihre Passagiere auf andere Flüge mit freien Sitzplatzkapazitäten oder auf die Deutsche Bahn um. Zudem halten die Fluggesellschaften begrenzte Hotelkontingente vor, um Passagiere gegebenenfalls über Nacht in einem Hotel unterbringen zu können, falls der Flug am selben Tag nicht mehr erfolgen kann

      Informationen rund um den Abflug erhalten Flugreisende auf den Internetseiten ihrer jeweiligen Fluggesellschaft oder unter + 49 89 975 00. 

Der Winterdienst im Einsatz

Winter am Airport: Mehr als 180 Mitarbeiter sind beim Winterdienst pro Schicht im Einsatz und sorgen für einen möglichst reibungslosen Ablauf

Weitere Infos zum Winter am Airport