Von München nach Hawaii

Aloha Hawaii - Sehnsuchtsziel im Pazifik 

Geformt von gewaltigen Vulkanen stieg Hawaii vor Millionen von Jahren aus dem Ozean empor. Drei aktive Vulkane bestimmen Inselklima und die Landschaften dieses Naturwunders noch immer maßgeblich mit.

Hawaii bietet auf sechs touristisch erschlossenen Inseln alles, was ein Traumreiseziel ausmacht: 

  • tropische Strände, 
  • tiefgrüne Berge, 
  • Regenwälder mit Wasserfällen und exotischen Pflanzen, 
  • spektakuläre Canyons, 
  • Unterwasserparadiese und ein beständig warmes Klima. 

Doch das Wichtigste ist in Hawaii, die Seele baumeln zu lassen. Denn überall herrscht der Aloha-Spirit vor, das Lebensgefühl von Liebe und Zuneigung und die Devise lautet "Hang loose" - nimm's locker.
Insbesondere auf Maui, dem Mekka der Surfer, ist dieses Motto zum Mantra geworden.


Unser Insel-Highlight: Maui

Maui, auch als Insel der Täler bekannt, ist die zweitgrößte hawaiianische Insel und für ihre Traumstrände, das heilige Iao Valley, Buckelwale, Farm-to-Table-Küche sowie die herrlichen Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge auf dem Haleakala Vulkan berühmt. 

Wer würde also dem einheimischen Sinnspruch „Maui no ka oi“ (Maui ist am besten) nicht zustimmen?

Jetzt Flug buchen

Auf schnellstem Weg um die Welt

Eine der schnellsten Verbindungen von Deutschland nach Hawaii bietet United Airlines von München aus an. Nach einem kurzen Zwischenstopp in San Francisco geht es weiter ins Inselparadies. 

  • Wer an Hawaii denkt, denkt an Surfen. Der Wassersport zählt dort zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. © Eva Grossert - hiddengem.de
  • Die Landschaft in Hawaii könnte kaum vielfältiger sein. Auch durch den vulkanischen Ursprung gibt es an jeder Ecke etwas neues zu entdecken. © Eva Grossert - hiddengem.de
  • Die Kraterlandschaft des Haleakalā Vulkan. © Eva Grossert - hiddengem.de 
  • Nicht nur schneeweiße Strände locken auf Maui die Besucher an - auch der Waianapanapa Beach ist mit schwarzem Sand ein echtes Highlight. © Eva Grossert - hiddengem.de 
Video: © Hawaii Tourism Authority // Bild: © Hawaii Tourism Authority (HTA) / Tor Johnson

Maui no ka oi – Maui ist am besten

Maui ist nach einem polynesischen Halbgott benannt, der sich, nachdem er alle Inseln Hawaiis aus dem Meer gepflückt hatte, dafür entschied, diese – die Schönste von allen – zu seinem Zuhause zu machen.

Auf 193 km Küstenlinie besticht Maui durch lange weiße, schwarze und rote Sandstrände und erstklassige Plätze zum Schwimmen, Schnorcheln, und Surfen.


Traumstrände auf Maui

  • Der Kaanapali Beach ist mit fast fünf Kilometer an weißem Sand West-Maui's Vorzeigestrand.
  • Am Makena Beach State Park (Big Beach) erstreckt sich feinster Sand auf fast einem Kilometer.
  • Der Wailea Beach eignet sich fabelhaft zum Schwimmen.
  • Der wunderschöne schwarze Sandstrand im Waianapanapa State Park ist die Alternative zum klassischen Tropenstrand.
  • Der D.T. Fleming Beach im Nord-Westen Maui´s wurde schon zu Amerikas bestem Strand gekürt.

Highlights über Wasser

  • Die ruhigen, geschützten Gewässer im Inselwesten und -süden machen Maui während der Wintersaison zum idealen Beobachtungsort von Buckelwalen. Ab Lahaina Harbour starten zahlreiche Touren.

  • Im Haleakala Vulcano National Park befindet sich der höchste Punkt Maui´s. Aus 3.055 Metern über dem Meeresspiegel blickt man über eine anmutige Vulkanlandschaft - am schönsten zum Sonnenaufgang oder Untergang.

  • Die Gebirgszüge und vernebelten Berge in Maui´s Upcountry entfalten eine kühle Brise, die den Geruch von Eukalyptus landeinwärts trägt. Die fruchtbaren Hänge bieten den idealen Standort für botanische Gärten und Farmen – himmelhohe Aussichten inklusive!

  • Lahaina und Paia hingegen sind die kulturellen Zentren Maui´s. Lahaina, ein historisches Städtchen, mit dutzenden Galerien, Boutiquen und Restaurants hat sich in einen wahren Hotspot verwandelt. Im hübschen Paia tummelt sich die Surfszene.

  • Von Kahului geht’s in 84 Kilometern über einspurige Brücken und Haarnadelkurven auf der legendären Straße nach Hana in den Osten Maui´s. Unbedingt Stopps für die unglaublichen Ausblicke und Wasserfälle einplanen - aber nicht zu viele, denn richtig schön wird es noch mal nach Hana.

Text von Eva Grossert
© Hawaii Tourism Authority (HTA) / Ben Ono

Weitere Ziele ab München entdecken