Luftgüte

Zur Bestimmung der Luftgüte verwenden wir drei unterschiedliche Methoden. Neben der Bestimmung der Luftqualität durch Immissionsmessungen mit Messgeräten nach den Vorschriften der 39. BIMschV, werden Pflanzen (Biomonitoring) und ein von Insekten frei in der Umwelt erzeugtes Lebensmittel (Honigmonitoring) untersucht. Durch diesen weit über den üblichen Umfang hinausgehenden Dreiklang an Untersuchungen, soll ein möglichst breites Spektrum an Stoffen erfasst und mögliche Einflüsse erkannt werden.

Immissionsmessungen

Ermittlung der Luftgüte mit technischen Messgeräten nach 39. BImSchV, an festen und mobilen Standorten am und rund um den Flughafen.


Biomonitoring

Untersuchung der Luftschadstoffe ob sie Auswirkungen auf die landwirtschaftliche und gärtnerische Nutzung im Umland des Flughafen München Umland haben.


Honigmonitoring

Ergänzung der technischen Messungen und des Biomonitorings durch Rückstandsuntersuchungen in Lebensmitteln, die direkt in der Umwelt erzeugt werden.