Presse: Airport rechnet mit hohem Verkehrsaufkommen in den Pfingstferien

Airlines haben knapp 15.000 Starts und Landungen angemeldet

31.05.2022


  • Weltweit rund 190 Ziele ab München erreichbar
  • Airport empfiehlt Passagieren frühzeitige Anreise
  • Fluggäste sollten Online- und Vorabend-Check-in nutzen

Der Flughafen München erwartet mit dem Beginn der bayerischen Pfingstferien eine der stärksten Reisewellen des Jahres. Für den Zeitraum vom 3. bis einschließlich 19. Juni sind nach den bisher vorliegenden Anmeldungen der Airlines knapp 15.000 Flüge von und zu rund 190 Destinationen geplant. Dies sind mehr als dreimal so viele Starts und Landungen wie in den Pfingstferien des vergangenen Jahres und entspricht drei Viertel des Aufkommens aus dem Vorkrisenjahr 2019. Angesichts der deutlichen Verkehrszuwächse sollten die Passagiere einen ausreichenden Zeitpuffer einplanen und circa zweieinhalb Stunden vor Abflug im Terminal sein.

Generell wird allen Passagieren empfohlen möglichst online einzuchecken. Viele Airlines bieten den Fluggästen darüber hinaus auch die Möglichkeit, bereits am Vorabend am Airport einzuchecken und ihr Gepäck aufzugeben. Unter der Adresse www.munich-airport.de/airlines können Fluggäste überprüfen, ob ihre Airline einen Vorabend-Check-in anbietet. Wertvolle Tipps für den Urlaubsstart finden Passagiere des Münchner Flughafens auch unter www.munich-airport.de/reisetipps. Hier wird unter anderem auch das elektronische Grenzkontrollsystem "Easy-Pass" (www.easypass.de) erläutert, mit dem Passagiere schneller durch die Passkontrolle kommen. Welche Einkaufs- und Parkmöglichkeiten derzeit am Münchner Flughafen bestehen, erfahren Fluggäste über die Website www.munich-airport.de/we-are-open bzw. über das Online-Buchungsportal www.parken.munich-airport.de

Um Überraschungen zu vermeiden, sollten sich Fluggäste vor ihrem Abflug unbedingt darüber informieren, welche spezifischen Einreiseregelungen an ihrem Reiseziel im Hinblick auf die Covid-19-Pandemie gelten. Wichtiger Hinweis für Rückkehrer: Ab 1. Juni fällt bei der Einreise nach Deutschland die 3G-Regel weg.

Welche Vorschriften Fluggäste bereits beim Packen ihres Koffers bzw. ihres Handgepäcks beachten sollten, kann über die Seite www.munich-airport.de/gepaeck abgerufen werden.

Bei den Reisezielen steht Fluggästen ab München wieder die gesamte Palette an klassischen europäischen Feriendestinationen zur Auswahl. Die meisten Abflüge im Europaverkehr führen in den Pfingstferien mit 727 Starts nach Italien. Knapp dahinter folgt mit 694 Starts Spanien mit dem nach wie vor am häufigsten angeflogenen Urlaubsziel Palma de Mallorca (164 Starts). 441 Maschinen heben in den Pfingstferien in Richtung Griechenland ab. Richtung Frankreich starten 430 Maschinen, in die Türkei stehen 374 Abflüge auf dem Programm. 154 Mal starten Maschinen nach Portugal.

Mittlerweile ist München auch wieder auf der Langstrecke sehr gut angebunden. Insbesondere Ziele in den USA werden häufig bedient: Reisenden stehen in den Pfingstferien insgesamt 337 Abflüge zu 13 amerikanischen Zielen zur Auswahl. Weitere 66 Flüge führen zu drei kanadischen Destinationen. Auch in Süd- und Mittelamerika stehen mit dem brasilianischen Rio de Janeiro, dem mexikanischen Cancun und Punta Cana in der Dominikanischen Republik drei attraktive Reiseziele auf dem Flugplan. Insgesamt 34 Mal heben Flugzeuge nach Katar und 29 Mal zu den Vereinigten Arabischen Emiraten ab. 29 Abflüge werden auf der Route von München nach Bangkok angeboten. Weitere Nonstop-Dienste ab München führen zu Destinationen in Indien, Singapur, Südkorea und im Oman.

Ihr Ansprechpartner

Ähnliche Themen